Jäger und Sammlerinnen

„Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau“, lautet ein geflügeltes Wort, das deutlich machen soll, dass die Triumphe der Männer durch Mitarbeit und Unterstützung ihrer Frauen zu Stande kommt.

Dies liegt begründet im Ursprung der Menschen in der Steinzeit, als die Frauen Sammlerinnen und die Männer noch Jäger waren. Die Frauen brauchten Felle u.a. für ihren Nachwuchs, somit mussten sie die Männer antreiben, anstacheln auf die Jagd zu gehen.

Mehr Felle und Pelze mehr Schutz und Sicherheit vor Kälte.

Steinzeitfrauen wechselten auch schon mal den Clan, wenn die Neandertaler die besseren Felle und Pelze gesammelt hatten. Das ist der Beginn der Gier nach vermeintlicher Sicherheit durch materiellen Besitz, doch die geht schon immer von den Frauen aus.

Fremdgehen hat seinen Ursprung bei „in die Fremde“ und „zu den Fremden“ gehen. Fremdgehen und Untreue würde es ohne die Frauen, die Sammlerinnen nicht geben.

„Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau“, die jedoch nicht nur antreibt, sondern auch aufhetzt, wie damals die Mätressen die Könige. Mätressen galten häufig als die geheimen Herrscherinnen, deren Verführungskraft Könige, Fürsten, Päpste oder Sultane unterlagen. Ihretwegen verstrickten sich Landesherren in dramatische Konflikte zwischen Liebe und Macht.

Spätere Generationen unternahmen alles, um die skandalösen Spuren der Mätressen zu tilgen. Dass dies nicht gelungen ist und dass Geschichte nicht nur von Männern gemacht wird, ist mittlerweile bekannt.

Intrigen, Hetze, Lügen, Betrügen bis hin zum heimtückischen Giftmord sind die Erfolgsrezepte der Frauen und Mätressen. Und dabei ging es niemals um Liebe, sondern nur um Ansammeln von Macht und Sicherheiten, wie Felle, Pelze, später im Laufe der Weiterentwicklungen kamen zu den Schätzen noch Schmuck, Gold, Geld hinzu.

Nun die Bibel beschreibt es ja auch schon. Nur die Frau konnte durch die Schlange verführt werden und die Gier nach Mehr ließ Eva den Apfel, den vermeintlichen Schatz nehmen und essen.

Die Puppenspielerinnen, die Falschspielerinnen und Hetzerinnen stehen hinter jedem Kriegstreiber, Sklaventreiber, Missbraucher und Misshandler. Hinten steht immer der Puppenspieler, hinten wo man sie nicht sieht. Nicht sieht, dass die Frauen die Drähte und Fäden der männlichen Marionetten bewegen.

„Folge Deinem Herzen.“, ein Lehrsatz, der den Menschen schon im Kindergarten eingetrichtert wird, bedeutet nicht anderes, als folge den Frauen, tue was die Frauen Dir empfehlen, raten, wollen.

Für Frauen ist alles, was sie aus dem Hintergrund intrigieren nur sekundärer Lustgewinn. Es ist ihnen eine Freude und eine Lust, andere Personen so zu beeinflussen, dass man damit jemanden direkten und indirekt Schaden zufügen kann.

Hinter jedem Missbraucher steht eine Frau, die den Missbraucher heiß macht.
Hinter jedem Misshandler steht eine Frau, die den Missbraucher aufhetzt.

Bei Kindesmissbrauch wissen alle Bescheid:

Das Opfer, was gequält wird,
der Vater, der den Sex mit Vergewaltigung erzwingt,
die Mutter, die weg und zu schaut,
der Bruder, der sich in seinem Zimmer dabei selbst befriedigt.

Für die ganze Familie (außer für die Tochter, das Opfer) ist Missbrauch ein primärer und sekundärer Lustgewinn. Aber auch für den, der die Beichte abnimmt und sich lang und breit erzählen lässt, wie der Missbrauch und die Vergewaltigung vollzogen wurde, der Priester, der wahrscheinlich schon während der Beichte hinter seinem Vorhang sich dabei selbst befriedigt.

Alles Wixxer !

Wenn das Opfer zur Polizei geht, verbünden sich Vater, Mutter und Bruder und werfen dem Opfer, der Tochter vor, dass sie die Familie kaputt machen würde und setzen ihr massiv zu, bis sie ihre Anzeige zurück zieht.

Mir ist ein Fall aus Österreich bekannt, wo noch über 30 Jahre später der Bruder massiven Druck auf die Schwester, die vom 4. bis 12. Lebensjahr jede Nacht vom Vater vergewaltigt wurde, ausübt und das 8 Jahre lang andauernde Martyrium als belanglos herunter spielt.

Kindesmisshandlung, Kindesmissbrauch und Vergewaltigung führten immer zu posttraumatische Störung im Körper und zu Krankheiten. Gehört zum Allgemeinwissen, besonders wenn man in der Justiz arbeitet, weiß man das.

Nur Misshandler und Missbraucher verleugnen und streiten dies ab und natürlich die, die mit Puppen spielen, die Frauen hinter den Misshandlern und Missbrauchern.

Nun ein Hinweis in mir bekannter Sache und Angelegenheit.

Damit Du Bescheid weißt.

Die Angelegenheit ist seit Deiner Drohung gegen mich nicht vom Tisch. Wer mir droht oder mich einschüchtern will, der ist der Feind der Wahrheit und somit kein Freund von mir.

Einfach lächerlich Du, Schlappschwanz. Du konntest doch nur Kinder zeugen und Deiner Frau beischlafen, weil Du Dich immer noch an dem sekundären Lustgewinn vor über 30 Jahren aufgeilst.

Und Deine Mutter wusste damals, dass sie einen vorbestraften Sexualstraftäter und Kinderschänder geheiratet hat. Das weiß sogar, die weit entfernte Verwandtschaft von Euch. Das macht Deine Mutter zur Mittäterin, zur Straftäterin, weil sie ihre Tochter dem Vergewaltiger zu geführt und überlassen hat.

Du und Deine Mutter, Ihr gehört schon lange ins Gefängnis und in Sicherheitsverwahrung, damit Ihr keinen schlechten Einfluss mehr auf die andere Menschen und Kinder ausüben könnt und Eure stinkenden Ausflüsse (Worte und Anderes) nicht mehr in Andere einfließen und verschmutzen können.

Ihr seid, wie Satan, Ihr wollt aus dem Reinen, Klaren, der Reinheit etwas machen, was absolut unrein ist und so gegen den Himmel stinkt, wie Gülle und Fäkalien.

Du Hanswurst, die Wurst vom Hans, Du Stück Scheiße, Du kannst mir nichts, weil ich Deinen Vor- und Nachnamen und auch nicht, wo Du in Österreich wohnst, genannt habe.

Du und Deine Mutter, aber wahrscheinlich auch Deine ganze Sippschaft, seid Unmenschen, die den Täter immer noch schützen und das Opfer unter Druck setzen und bestrafen. Also seid Ihr die Ausgeburt aus Satans Anus.

Aber selbst, wenn ich es mal tun würde, kannst Du mir nichts, weil Du dann selbst wegen Nötigung, Erpressung und noch Anderem angeklagt wirst. Und alle Kollegen, Freunde und Nachbarn wissen es dann und werden Dich, Euch meiden, wie eine Güllegrube, denn Du bist der Abschaum aller Güllegruben.

Advertisements