Schimmeliges Brot

Die Fruchtfliegen in der Küche, besonders im Sommer, kommen nicht durch die Fenster von Draußen, sondern aus den Gemüsen und Obst, die im Supermarkt gekauft wurden.

In den entsprechenden Abteilungen hat Jeder schon mal die vielen Fruchtfliegen gesehen, die dort herum schwirren. Die legen ihre Eier in Tomaten, Bananen und anderes Obst und Gemüse, wo sie reifen und irgendwann schlüpfen die jungen Fruchtfliegen und sind dann u.a. in aller Küchen zu hause.

Wenn sie nicht schlüpfen, essen die Menschen sie halt mit.

Ebenso ist es mit dem Schimmel, wie in der Abbildung gezeigt. Auch Schimmel ist bereits in den Lebensmittel, wie u.a. Brot mit drin.

Fruchtfliegen, Schimmel und Fäulnis gehört mit zu jedem Einkauf, die die Verbraucher tätigen. Gehören mit zum Lieferumfang. Wobei Schimmel u.a. krank macht, aber auch dafür sorgt, dass die Lebensmittel nicht lange halten. Das ist gut für die Wirtschaft, denn die schimmeligen Produkte müssen entsorgt und nachgekauft werden.

Also kann es gut sein, dass es Absicht ist, denn es bedeutet Mehrumsatz pro Käufer. Auch wenn der Schimmel noch unsichtbar ist und nicht Außen zu Vorschein kam, sind die Pilzsporen des Schimmelpilzes bereits in den Lebensmitteln. Und auch die Pilzsporen machen krank und verursachen u.a. Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen.

Die Lebensmittelindustrie und Wirtschaft füttert mit Pilzen, Giften und Dreck in den Lebensmitteln nicht nur die Käufer, sondern mit den Aus- und Nebenwirkungen erst die Mediziner und Ärzte und dann die Chemie- und Pharmaindustrie.

Guten Appetit.

Schimmel

Advertisements